Naturschutzstation HerrenhaideAktuelles

Schmetterlingsnacht 2020

Ein Bericht von einem ehrenamtlichen Nachtfalter-Spezialisten

Weißbinden-Zahnspinner - Foto: Wolfgang Löbert
×
Weißbinden-Zahnspinner - Foto: Wolfgang Löbert

Der Drymonia querna, zu deutsch Weißbinden-Zahnspinner, kommt nicht oft vor, regional in Deutschland sogar selten. Bei der nicht geringen Zahl unserer Lichtfänge haben wir den Zahnspinner meist nur ein-, maximal zweimal mal pro Jahr am Licht gesehen. Dieser besondere Fund in der Schmetterlingsnacht scheint erst frisch geschlüpft zu sein: Seine Schuppen-Zeichnung ist noch voll erhalten, also nicht abgeflogen.

Dieser Schmetterling ist wärmeliebend. Seine Flugzeit beginnt je nach Temperatur ab Ende Juni und einzelne Exemplare, die nicht mehr so schön und deutlich gezeichnet und daher häufig schwer zu bestimmen sind, können bis spätestens Anfang August gefunden werden.

Die Raupen leben gut getarnt und ausschließlich an Eichen, irgendwo hoch oben, im Zeitraum von Juli bis September. Die Verpuppung erfolgt in der Laubschicht am – nicht im – Boden, wo sie den Winter und das kalte Frühjahr ausharren, bis der Boden wieder warm wird.

Da Joachim Röder den Falter an seinem neuen, interessanten und offenbar gut funtionierenden Eigenbauturm gefunden hat, sollte ihm das Melden das Prachtstücks aus der Burgstädter Falternacht 2020 auf www.Insekten-Sachsen.de  allein überlassen bleiben.

Lutz Böttger


Mitglied werden!
Werde aktiv für Mensch und Natur!

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.