Naturschutzstation HerrenhaideAktuelles

FerienNATURErlebnisse in Herrenhaide

Im Herbst 2020

Pilzberater Wolfgang Friese - Foto: Silke Schubert
×
Pilzberater Wolfgang Friese - Foto: Silke Schubert

Zum Pilztag mit unserem Pilzsachverständigen und NABU-Mitstreiter Wolfgang Friese wurden unsere Pilzkörbe auf der gemeinsamen Exkursion durch das Schwarzholz reich gefüllt. Begeistert haben die Ferienkinder versucht, die wichtigen Merkmale am Pilz zu erkennen, um die Art zu bestimmen. Der Pilztag ist ein fester Bestandteil unserer FerienNATURErlebnisse im Herbst. 

Die Leistungen der Spinnen im Altweibersommer faszinieren uns immer wieder mit ihren kunstvoll gewobenen Netzen bei unseren Streifzügen durch die NABU-Naturschutzstation Herrenhaide. Doch in diesem Jahr haben die Schüler eine Wasserpinne im Kescher gefangen. Diese sehr lichtscheuen Achtbeiner waren blitzschnell wieder in einem dunklen Spalt verschwunden. Als Erinnerung an die Spinnenexkursion hat sich dann jeder eine richtige Gruselspinne für die nächste Halloweenparty gebastelt. 

Bastelspinnen für Halloween - Foto: Silke Schubert
×
Bastelspinnen für Halloween - Foto: Silke Schubert

Holzkohle herstellen und dabei wichtige Fakten zum Kohlendioxidausstoß kennenlernen, darum ging es beim dritten Tag der FerienNATURErlebnisse im Herbst. Alte Blechdosen wurden mit Löchern versehen und mit getrockneten Ästchen von Linde und Schwarzerle gefüllt. Nach einem zünftigen Feuer in der Feuerschale entstand in den Dosen gute Zeichenkohle. Das alles war so spannend, dass beim nächsten Mal die Kohlestücke größer werden und Grillkohle entstehen könnte. 

Blechdose mit Holzkohlestiften - Foto: Silke Schubert
×
Blechdose mit Holzkohlestiften - Foto: Silke Schubert
Fledermauskasten in Herrenhaide - Foto: Silke Schubert
×
Fledermauskasten in Herrenhaide - Foto: Silke Schubert

Fledermäuse hatten einige von uns schon zur Fledermausnacht in der NABU-Naturschutzstation Herrenhaide gesehen. Diesmal ging es darum, wieder etwas Neues über die verschiedenen Fledermausarten zu erfahren und bei einem Rundgang durch die nähere Umgebung zu erforschen, ob sich noch Fledermäuse in ihren Kästen aufhalten. Fledermausexperte Frank Nötzold vom NABU Burgstädt begleitete die NAJU und JuNa mit vielen aktuellen Informationen auf der Exkursion. So erfuhren wir, dass in einem Fledermauskasten im Sommer 2020 18 männliche Fledermäuse gezählt wurden.

Silke Schubert


Spenden
Unterstützen Sie den sächsischen Naturschutz in Ihrer Region.

Mitglied werden!
Werde aktiv für Mensch und Natur!

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.