Naturschutzstation HerrenhaideAktuelles

Ein Generationswechsel steht kurz bevor

Neue Leiterin der NABU-Naturschutzstation von Herrenhaide steht bereits in den Startlöchern

Die 24-jährige Luise Schenk in der Naturschutzstation Herrenhaide. - Foto: Uwe Schönberner
×
Die 24-jährige Luise Schenk in der Naturschutzstation Herrenhaide. - Foto: Uwe Schönberner

Beim NABU Burgstädt stehen Veränderungen bevor: Christel Römer, die aktuelle Vereins-Chefin, überlässt die Organisationsarbeit der Jugend. „Nach acht Jahren, die ich den Verein gern ehrenamtlich geleitet habe, hoffe ich, Führungsaufgaben an Luise Schenk übergeben zu können. Diese Aufgaben sind proportional zum Anstieg der Vereinsmitglieder ebenfalls schnell gewachsen. Der Organisationsaufwand übersteigt nun die Grenzen im Ehrenamt“, sagte Römer dem BLICK auf Anfrage. Luise Schenk hat sich übers Internet auf „gut Glück“ beworben. Die 24-Jährige wohnt in Chemnitz. Sie ist gerade dabei, die Abschlussarbeit für ihren Anschluss als Bachelor of Science an der HTW Dresden im Studiengang Umweltmonitoring fertigzustellen. Geplant ist, dass sie einen Arbeitsvertrag vom Verein, der derzeit knapp 500 Mitglieder zählt, bekommt. „Problematisch ist aktuell noch die Finanzierung dieser Stelle. Bisher ist Herrenhaide die einzige im Ehrenamt geleitete Naturschutzstation im Landkreis Mittelsachsen und SK Chemnitz“, erklärt Römer den Sachverhalt. Das Burgstädter NABU-Team jedenfalls ist optimistisch, dass das Finanzierungsproblem in Kürze geklärt werden kann. „Wir wollen versuchen, eine Mischfinanzierung zu erreichen, die sich aus mehreren Töpfen speist“, erklärt die aktuelle Vereins-Chefin. Beitragen dazu wollen beispielsweise das Landratsamt Mittelsachsen und der NABU Landesverband Sachsen. Luise Schenk beschreibt sich so: „Ich bin auf jeden Fall kein Stubenhocker. Ich will praktisch am Naturschutz teilnehmen“. Die potenzielle neue Leiterin der Naturschutzstation in Herrenhaide war bereits vor Ort. Bei diesem Besuch hatte sie auch erste positive Kontakte mit NABU-Mitgliedern. „Ich möchte auf jeden Fall neue Projekte erarbeiten und dabei möglichst mein im Studium erworbenes Wissen mit einbringen“, hat Luise Schenk bereits konkrete Pläne. Übrigens wird Christel Römer ihren Posten räumen; allerdings erst 2021. Damit wird die NABU-Führung voraussichtlich weiter verjüngt.

(scu) Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz


Mitglied werden!
Werde aktiv für Mensch und Natur!

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.